Die Akademie für Familienpädagogik

ist eine Initiative katholischer Familien für die Familien in unserem Land.

Es geht ums Lernen fürs Leben

Lernen als Ehepaar

Christlich verheiratete Ehepaare, die mehr wollen, die bereit sind, für ihre eigene Ehe und Familie Zeit zu investieren, können in einem zweijährigen Kurs miteinander und füreinander arbeiten. An sechs Wochenenden im Jahr und einer Woche im Sommer haben sie Gelegenheit eine Vielfalt von Familien-Themen zu hören, miteinander als Paar zu besprechen und sich in der Gruppe auszutauschen.

Lernen in der Gemeinschaft

Der Mensch als Gemeinschaftswesen braucht den Austausch, die Bestätigung, die Korrektur durch andere Menschen. Eine Kursgemeinschaft, die in zwei Jahren entsteht, bleibt viele Jahre bestehen und erweist sich als tragfähiger Teil eines Netzwerkes christlicher Häuser.

Lernen nach der Familienpädagogik Pater Kentenichs

Nicht fremdes Wissen anlernen, sondern auf den eigenen Lebenserfahrungen aufbauen, sie anreichern und ergänzen, das ist eine wesentliche Voraussetzung für die lebensmäßige Umsetzung. Die eigene originelle Sendung als Familie erkennen - ein spannender Vorgang, der vor allem im zweiten Jahr stattfindet. Gemeinsam den Lebenswert des Glaubens in der Familie herausarbeiten, Glauben und Leben verbinden - diese Erfahrung gibt Sicherheit.

Lernen für sich und für andere

Wir sind nicht nur für uns da, wir zeigen auch den anderen die Oasen in der Wüste.
Im zweiten Jahr erwerben wir die Fähigkeit, gemeinsam als Ehepaar über Familienthemen mit anderen Menschen sprechen zu können.

Die Akademie für Familienpädagogik ist ein Projekt der Schönstattbewegung Österreich.